Unsere Handballer spielen seit 2015 in einer Spielgemeinschaft mit dem  TV Bierstadt und dem TV Kloppenheim.

Diese Aufnahme aller Spieler und Betreuer zeigt die Bandbreite des Angebotes.

SIE VERLASSEN UNSERE WEBSEITE

Bitte beachten Sie, dass der folgende Link eine Webseite öffnet, für deren Inhalt wir nicht verantwortlich sind und auf die unsere Datenschutzbestimmungen keine Anwendung finden.

 

Link zur externen Webseite der HSG BIK

 

 

 

 

 Für die schnelle Info hat die HSG BIK auch eine APP für IOS und Google Smartphone

BIK_Logo.jpg

Spielberichte der KW 07/2020  15.02. / 16.02.2020

HSG BIK Wiesbaden – Nur die Erste überzeugt am ansonsten ruhigen Wochenende

Von Olaf Groitl

 

C2 verliert klar / A-Jugend verliert nach ausgeglichener erster Halbzeit
Zu hohe Fehlerquote bringt zweiter Mannschaft Niederlage ein / Erste mit standesgemäßem Sieg

 

F-Jugend

spielfrei

männliche E2-Jugend - Bezirksliga Gruppe 3A
spielfrei

männliche E1-Jugend - Bezirksliga Gruppe 2A
spielfrei


weibliche D-Jugend - Bezirksliga B West

spielfrei

männliche D-Jugend - Bezirksoberliga
spielfrei

männliche C2-Jugend - Bezirksliga B West

HSG Esch./Steeden - HSG BIK Wiesbaden II
30:40 (13:17)

männliche C1-Jugend - Bezirksoberliga
spielfrei

männliche B-Jugend - Bezirksliga West
spielfrei

weibliche A-Jugend - Bezirksoberliga
spielfrei

männliche A-Jugend - Bezirksliga

HSG BIK Wiesbaden – TV Bergen-Enkheim
17:21 (10:10)

Frauen - Bezirksliga A
HSG BIK Wiesbaden – TuS Kriftel II
kampflos für Kriftel


Zweite Männer - Bezirksliga C2
HSG BIK Wiesbaden II – MSG Schwarzbach II
22:27 (10:13)

Stärkere Leistung als im Hinspiel aber dennoch am Ende mit zu vielen technischen Fehlern

Nach dem verkorksten Hinspiel gegen die MSG Schwarzbach II, bei dem man schon früh in der Partie das Handballspiel bedauerlicherweise aufgegeben hatte, wollte man zumindest im Rückspiel eine bessere Leistung zeigen und den Gegner stärker unter Druck setzen. Die Mannschaft kam zunächst sehr träge in die Partie und verspielte bereits zu Beginn die Führung gegen die robusten Gäste. Einfache technische Fehler führten zu Unsicherheiten im Aufbauspiel und klare Torchancen wurde oft liegengelassen. So rannte man von Beginn an einem Rückstand hinterher, versuchte aber stets den Anschluss nicht zu verlieren. Beim Stand von 4:5 häuften sich die Fehler und man ließ den Gegner mit vier Toren wegziehen. Mit einem 10:13 ging es in die Pause. Die zweite Hälfte begann zunächst mit einer Zeitstrafe gegen die Hausherren, was die Aufholjagd umso schwieriger gestaltete. In der 37. Spielminute waren die Gäste bereits mit fünf Toren davongezogen. Neben einigen starken Überlaufangriffen und schönen Anspielen insbesondere an den Kreis konnte die eigene Abwehr dennoch ganz gut dagegenhalten. In den letzten Minuten der Partie konnte man sich leider nicht nochmal aufbäumen und so beendete man das Spiel mit einem Stand von 22:27. Schade - mit einiger Konzentration mehr im Gepäck und ein wenig Glück hätte das Spiel durchaus positiver gestaltet werden können. Jetzt geht es in eine zweiwöchige Pause. Als nächstes wartet auswärts der Gastgeber Rüdesheim auf die zweite Mannschaft. Es spielten: Gisch und Schäfer (beide Tor), Jordan (4), Stiel (4), Meyer (3), Kaufmann (3), Kremer (3), Bienhaus (2), Lynker (1), Ceriello, Becker, Dürr

Männer - Bezirksliga A
HSG BIK Wiesbaden – SG Nied
32:22 (16:13)

 

Standesgemäßer Sieg

Nachdem in der Vorwoche das heiß erwartete Derby gegen die HSG Breckenheim/Wallau/Massenheim II wetterbedingt kurzfristig abgesagt werden musste war zu befürchten, dass gegen den vermeintlich schwachen Gegner aus Nied zu entspannt agiert werden würde. Dieser hatte jedoch aus den letzten beiden Spielen drei Punkte erkämpft und musste auch in Bierstadt punkten um eine realistische Hoffnung auf den Klassenerhalt zu behalten.
Der Beginn des Spiels gestaltete sich so, wie von Coach Tritscher gewünscht: Konzentriert in der Abwehr und durch schnelles Spiel nach vorne die einfachen Tore mitnehmen. Über 6:3 und 9:6 hatte man nach 20 Minuten ein beruhigendes 12:6 herausgespielt. Darauf folgten etwa acht Minuten, in denen durch unnötige Hektik im Angriff und Unkonzentriertheiten in der Abwehr plötzlich die Tore für den Gegner immer einfacher gemacht wurden und diese nutzten ihre Chancen auch (Min. 28:13 – 15:13). So ging es mit einem das Kräfteverhältnis nicht wiederspiegelndem 16:13 in die Halbzeit.
In der Kabine blieb es trotzdem ruhig, die Fehler wurden analysiert und Tritscher forderte die Konzentration der Anfangsphase ein – auch von denen, die von der Bank noch zum Einsatz kommen würden. Die zweite Hälfte begann wie die erste – mit schnellem Tempospiel nach vorne und einigen einfachen Toren wurde der Vorsprung wiederhergestellt, 15 Minuten vor Schluss stand es 23:17. Der Widerstand der Gäste schwand von Minute zu Minute und in der Phase nach dem 24:20 zehn Minuten vor Ende wurden sechs Tore in Folge erzielt – 30:20, das Torverhältnis wurde ein wenig aufgebessert und wie im Hinspiel konnten sich neun Akteure von BIK in die Torschützenliste eintragen. So lief das Spiel entspannt aus, das Resultat – 32:22 – entsprach dem Spielverlauf und war trotz der nicht durchgehend guten Leistung verdient.
In zwei Wochen wartet in Petterweil ein etwas stärkerer Gegner mit ähnlicher Ausgangslage wie Nied, der im Abstiegskampf auch noch lange nicht aufgegeben hat.
Das mit Spannung erwartete Nachholspiel gegen die HSG Breckenheim/Wallau/Massenheim II ist noch nicht terminiert.
Tore BIK: N. Schmidt 8(2), J. Noll 7, Hergl 5, Hüfner 3, Mezes 3, Büttner 3, Kaya 1, Seifert 1, Reichow 1
7-Meter: 2/2 : 3/5
Zeitstrafen: 3:5
Disqualifikationen: 1:0

Turnverein 1886 Igstadt e.V.

Besucherzahl